Aero-Club Rhein-Nahe im spannenden Schlußspurt
Ausdauer und know how haben den Verein auf einen aussichtsreichen Aufstiegsplatz für die Qualifikation zur 2. Segelflug-Bundesliga katapultiert. Der Aero-Club Rhein-Nahe steht nun auf Platz 7. Den ersten Platz belegt der Baden Würtemberger Verein SFG Singen.

Leistungsstark: Stefan Doernemann

Auf den vorderen Leistungsrängen des Aeroclubs erscheinen dabei die Segelflugpiloten.


Stefan Dörnemann (Foto links)

Dirk Skura und Sebastian Loos, die mit ihren konstant sehr guten Ergebnissen entscheidenden Anteil an der aussichtsreichen Platzierung haben.  Der weitere Stand nach der 13. Runde: Im Leistungsmittelfeld  Mario Michel, Andreas Münzenberger, Manfred Wanek, Karl Heinz Wenglein, Johannes Garrecht und Julian Offermanns. Und zudem sind auch einzelne Flüge von Oliver Karim, Rudolf Goebel, Bernie Buedke, Helmut Bach und Alexander Sittman in die Wertung gekommen. 

Rund 500 Vereine nehmen an der Aufstiegsrunde teil und nur die Vereine auf den ersten 7 Plätzen qualifizieren sich für den Aufstieg in die begehrte 2. Liga. Nun gilt es für den Aero-Club Rhein-Nahe "am Ball" oder besser gesagt, "in der Luft" , zu bleiben und die guten Leistungen weiter zu konservieren. Die letzten sechs von insgesamt 19 Wochenendrunden sind also besonders spannend, wir werden weiter berichten.

Login

Aero-Club Rhein-Nahe e.V.
Flugplatz Nahewiesen
Postfach 147
55445 Langenlonsheim
Telefon: +49 (0)6704/1514

©2009-2016 Aero-Club Rhein-Nahe e.V.

Validated XHTML / CSS

Wer ist online

Aktuell sind 97 Gäste und keine Mitglieder online

Go to top