Hang-Panorama „Streckensegelflug in der dunklen Jahreszeit kann auch viel Spaß machen“  

Schon Tage vorher verfolgten wir die Wetterprognosen für den 09.11.2015 mit Spannung – es sollte Welle an der Hardt geben. Schließlich trafen wir uns Sonntags um alles vorzubereiten, so dass es Montagfrüh um 6:00 Uhr los gehen konnte. In Dannstadt angekommen bauten wir auf und machten uns startbereit.

Alex Fleckenstein und Thorsten Mutter berichten...

Nach unserem Start um 08:41 LT sind wir über Bad Dürkheim in die Welle eingestiegen und hatten uns zunächst bei 80km/h Wind über den Wolken halten können. Die Steigwerte lagen bei ca. 0.5-0.8 m/s, aber leider hatte die Welle und damit die Föhnlücke nach ca. 50 min wieder abgebaut, so dass wir wieder unter die Wolken mussten. Nachdem wir im Funk gehört hatten, dass die Odenwaldkante wohl trägt sind wir in Weinheim um 12:12 LT (aus etwaigen rückholtechnischen Gründen) erneut gestartet und sind an der Odenwaldkante dann etwa 500 km Strecke (317 OLC km auf sechs Schenkel) mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 124,2 km/h ohne einmal über 180° kurven zu müssen geflogen – bis kurz vor Sunset. Den guten Schnitt verdanken wir Matthias Arnold aus Weinheim, der uns auf den ersten Kilometern ausführlich eingewiesen hat.Es bleibt nur zu sagen: Es hat irre Spaß gemacht und wir freuen uns auf die nächsten interessanten Wetterlagen dieser Wellen- und Hangsaison und können es nur weiterempfehlen !

Nachfolgend einige Bilder mit Uhrzeitangaben, vergrößern durch anklicken. 

09:44 LT; in der Welle 09:48 LT, in der Welle 15:02 LT 16:01 LT 16:02 LT

Hier noch die Links zu den Flügen:

http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/flightinfo.html?flightId=-305720963

http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/flightinfo.html?flightId=-305594943

Alexander Fleckenstein, Thorsten Mutter

Aero-Club Rhein-Nahe e.V.