Fliegerischer Wettstreit + junge Piloten = großartiges Wochenende

Teilnehmer des Jugendvergleichsfliegens in Utscheid 2018(AMN) Spannung in der Südeifel war für jugendliche Piloten am Wochenende vom zehnten bis zum zwölften August angesagt. Dort traten nämlich bei wunderschönem Wetter 37 Segelflieger unter 25 Jahren - ob mit oder ohne Schein - miteinander in fliegerischen Wettstreit, darunter drei des Aero-Clubs Rhein-Nahe.
Zu diesem besonderen Erlebnis haben wir als Vereinsjugend einen kleinen Erfahrungsbericht geschrieben, der hautnah die Stimmung auf fliegerischen (Jugend-)Wettbewerben beschreibt und natürlich auch verrät, wie unser Verein abgeschnitten hat: Das Jugendvergleichsfliegen in diesem Jahr war eine sehr schöne Zeit, zumal es der erste Wettbewerb für unsere Piloten Albert und Justin war. Freitags um halb drei ging es los. Wir fuhren gemeinsam mit Tobi, Justin, Albert und Antonio von Langenlonsheim in Richtung Flugplatz Utscheid ab. Es war eine Fahrt voller guter Stimmung. Je näher wir dem Flugplatz kamen, desto mehr wuchs unsere Aufregung an.

Um 17:00 Uhr kamen wir dann endlich mit guter, lauter Musik an und stellten den Anhänger mit dem Flieger an einem freien Platz ab, sodass unsere Wettbewerbspiloten Albert, Justin und Max noch am selben Abend ihre Einweisungsflüge machen konnten. Währenddessen amüsierten sich die Helfer, indem sie die Flüge der Piloten beobachteten, sich etwas zu Essen gönnten oder die Zelte aufbauten.

Am nächsten Morgen um 05:00 Uhr sind wir voller Motivation für den anstehenden Wettbewerb aufgestanden, haben gefrühstückt und anschließend unseren Flieger aufgebaut. Für die Vorbereitung der Piloten bekamen wir noch ein mentales Training, welches so einiges an Aufmerksamkeit ergatterte und außerdem sehr lustig war.
Jeder Teilnehmer flog seine Flugfiguren (Kreiswechsel, Slip, Ziellandung) wie geübt. Zuvor hatten wir Kais Kamera im Cockpit befestigt, deren Aufnahmen wir uns nach den Flügen anschauten und von unseren Fluglehrern Johannes und Rainer, sowie Olli, unserem Jugendleiter, kommentieren ließen. So bekamen wir noch zusätzliche Verbesserungsvorschläge. Der erste Durchgang war nun zu Ende. Die Piloten bereiteten sich geistig vor und starteten direkt wieder in die zweite Runde. Dieses Mal stand die hochgezogene Fahrtkurve, standardmäßig ein sauberer Slip und eine Ziellandung auf dem Programm, welche von den Piloten - fast - zu 100% sauber durchgeführt wurden.
Am Nachmittag wurden letztendlich die dritten und letzten Wertungsflüge durchgeführt. Es wurden eine Rollübung, wie auch bei der vorherigen Übung ein sauberer Slip und eine Ziellandung von der Jury bewertet. Auch dieser Flug war für unsere Piloten sehr aufregend, da sie wussten, dass eine große Menschenmenge ihnen zusah. Wieder landeten alle sicher (einer zwar etwas härter, was zum Glück aber nicht sehr schlimm war). So nahm der Wettbewerbstag ein schönes Ende.

Beim leckeren Abendessen fanden wir dann auch endlich mal wieder Zeit, zu verschnaufen. Danach stand für alle die wohlverdiente Partyzeit an. Bei guter Musik, atemberaubenden Lichteffekten und reichlich Speis und Trank wurde bis in die Nacht hineingetanzt und gefeiert.

Am nächsten Morgen nach dem Frühstück war es dann so weit - die Siegerehrung stand an und wir erfuhren die Ergebnisse. Wir hatten alles gegeben und haben es so in der Vereinswertung in die Top-10 geschafft, nämlich auf Platz 9.

Mit gefüllten Bäuchen, vielen Preisen und lächelnden Gesichtern machten wir uns zum Schluss des tollen Wettbewerbes zufrieden auf den Heimweg zurück nach Langenlonsheim.

Login

Aero-Club Rhein-Nahe e.V.
Flugplatz Nahewiesen
Postfach 147
55445 Langenlonsheim
Telefon: +49 (0)6704/1514

©2009-2016 Aero-Club Rhein-Nahe e.V.

Validated XHTML / CSS

Wer ist online

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online

Go to top