frostige Flugbereitschaft Erfolgreicher Flugbetrieb an einem kalten Novemberwochenende 

Wir schreiben den 26.11.2011, ein ziemlich kalter Novembersamstag auf unserm Flugplatz in den Nahewiesen. In vielen Vereinen ist es um diese Jahreszeit schon üblich, dass sämtliche Flieger für die Winterarbeiten verstaut sind und nicht mehr geflogen wird. Nicht so bei uns und dieser Umstand hat sich für zwei unserer Flugschüler an diesem Tag dann auch ausgezahlt....

Sascha SchulteDie beiden sind Jörg und Alex. Schon gegen 10 Uhr hatten sie sich am Flugplatz getroffen und mit den nötigen Vorbereitungen für den Flugbetrieb begonnen. Zwar war sonst noch keiner da, aber sie waren fest entschlossen an diesem Tag unbedingt zu fliegen. Also begannen sie, sämtliche für den Flugbetrieb notwendigen Gerätschaften einzuräumen bzw. aufzubauen. Warum die beiden so entschlossen waren zu fliegen, lag daran, dass sie endlich das 'Go' hatten, das erste mal alleine zu fliegen. Diesem Umstand hatten sich in den Wochen zuvor immer wieder die verschiedensten Gründe entgegen gestellt. So konnten sie es an diesem fliegbaren Novembertag einfach nicht mehr abwarten. Schnell waren ein par Leute und ein zweiter Fluglehrer zusammengetrommelt, und dann ging eigentlich auch alles recht schnell.

Der erste der Beiden absolvierte seinen ersten Alleinflug. Im Nachhinein fasste er es dann so zusammen: „Am Segelflugstart war alles fertig, ich war Startbereit, dann, 14:10(UTC) "Winde für Start" "Winde" "ASK21 EINSITZIG am Naheseil startklar" "Ziehe Naheseil an" "Seil straff - fertig".  "Die folgenden 10 Min. kann man einfach nicht beschreiben.“

Alle Beide hatten bei ihren Alleinflügen auch die entsprechende Zeit, diese zu genießen, denn bei allen Schlepps hatten die Beiden immer mindestens 400m Höhe und aufgrund der kalten, ruhigen Luft dann genügend Zeit, die Höhe in aller Ruhe abzugleiten und den Flug so ausgiebig zu genießen. frostigkaltDie „Bodenmannschaft“ musste dann zwar immer entsprechend länger warten, (an dem Tag war es a...-kalt), aber alle gönnten es den Beiden. Schlussendlich wurde dann der erfolgreiche Flugtag in unsererm Clubheim gemütlich ausklingen gelassen, dabei durften die nach einem ersten Alleinflug üblichen Rituale natürlich nicht fehlen.                  Erfolgreich war auch ein weiteres Mitglied unserer Jugendgruppe, der Tobi. Dieser erlangt gerade seinen Motorflugschein und hatte an diesem Tag ebenfalls seinen ersten Alleinflug. Zuvor drehte auch er noch ein par Runden mit seinem Fluglehrer, der ihn dann schließlich alleine los fliegen ließ. Alles in allem war es also zwar ein sau kalter, grauer Novembertag, der sich aber für alle Anwesenden gelohnt hat. Und mindestens drei Vereinsmitglieder werden diesen Tag bestimmt nie mehr vergessen.

Login

Aero-Club Rhein-Nahe e.V.
Flugplatz Nahewiesen
Postfach 147
55445 Langenlonsheim
Telefon: +49 (0)6704/1514

©2009-2016 Aero-Club Rhein-Nahe e.V.

Validated XHTML / CSS

Wer ist online

Aktuell sind 37 Gäste und keine Mitglieder online

Go to top