Ferienspaß auf dem Flugplatz

unser Besuch freut sich auf ihre ersten Segelflugstarts

(GW) Es ist wieder so weit. Die Sommerferien haben angefangen und auf einmal haben alle Schüler*innen viel zu viel Zeit. Um Langeweile zu vermeiden, bieten Bingen und Langenlonsheim Ferienprogramme für Kinder an.

Innerhalb dieser Aktionen haben auch wir an zwei Tagen jeweils zehn Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren zu uns eingeladen. Sie durften bei uns einen außergewöhnlichen Tag erleben und einen Einblick in die Welt der Hobbyfliegerei erhalten.

Für die Wissbegierigen unter unseren Gästen gab es einen kleinen theoretischen Einstieg, bei dem wir die Physik des Fliegens im Windkanal sichtbar gemacht haben. Nach dem Mittagessen in unserer Budik hieß es dann endlich: "Seil straff - fertig" - und ab in luftige Höhen. Jede*r durfte einen Flug im Segelflugzeug genießen und so hoffentlich unsere Leidenschaft für den Luftsport etwas nachempfinden.

Die erste Gruppe durften wir am Samstag, den 06. Juli begrüßen. Schon als die Kinder sich gegen 11:00 von ihren Eltern verabschiedeten, herrschte strahlender Sonnenschein. Erstmal blieben wir jedoch im kühlen Schatten einer Flugzeughalle. Dort erklärte unser Jugendleiter Olli nach einer kurzen Einweisung in unseren Flugplatz und der Besichtigung des Towers, warum ein Flugzeug überhaupt fliegt. Die Luftströmungen und Wirbel haben wir im Windkanal sichtbar gemacht und unsere Besucher*innen beobachteten diese neugierig.
So viel neues Wissen macht hungrig, also ging es erstmal zum Mittagessen, bei dem natürlich auch noch Fragen beantwortet und Anekdoten aus dem Flugplatzleben erzählt wurden. Als alle satt waren, machten wir uns, mit Sonnenschutz ausgerüstet, auf den Weg zum Segelflugstart. Dort durften die ersten direkt den Rettungsfallschirm anlegen und ins Flugzeug klettern. Die anderen beobachteten den Flugbetrieb vom Schatten aus oder fuhren begeistert im Flugplatzauto (dem "Lepo") mit, um gelandete Segelflugzeuge zurück zum Start zu ziehen. Der kräftige Seitenwind störte unsere Flüge dabei keineswegs und um 16:00 hatten so alle ihren ersten Segelflug erlebt.

Am Sonntag kamen einige mit der Befürchtung an, nicht fliegen zu können, da es geregnet hat. Nach der kleinen Theorieeinheit und dem Mittagessen hatte sich der Regen zwar verzogen, die ersten Starts ließen dennoch auf sich warten. Es gab Probleme mit der Seilwinde. Die Zeit überbrückten wir mit etwas mehr Hintergrundwissen zu Meteorologie und Instrumentenkunde. Als es dann etwas später mit den Rundflügen losging, kamen dennoch alle auf ihre Kosten. Der Himmel klarte sogar noch deutlich auf, sodass auch etwas längere Flüge möglich waren.

Beide Tage hielten also viele schöne Erinnerungen bereit und als die Kinder nachmittags mit leuchtenden Augen wieder abgeholt wurden, hatten sie zu Hause sicherlich viel zu erzählen.

Es freut uns, dass wir die Sommerferien unserer jungen Besucher*innen bereichern konnten und wir hoffen (und glauben), dass wir einige bald wieder bei uns begrüßen dürfen - vielleicht sogar direkt in unserem Ferienlager vom 13. Juli bis zum 28. Juli.
Die
Segelflugausbildung kann bei uns ab 13 Jahren begonnen werden, für einige ist das ja keine lange Wartezeit mehr ;) .

 

Jugendleiter Olli erklärt Thermik  auch einen Motorflieger durfte man sich mal angucken  warten auf die ersten Starts und gleichzeitig etwas lernen

Login

Aero-Club Rhein-Nahe e.V.
Flugplatz Nahewiesen
Postfach 147
55445 Langenlonsheim
Telefon: +49 (0)6704/1514

©2009-2016 Aero-Club Rhein-Nahe e.V.

Validated XHTML / CSS

Wer ist online

Aktuell sind 42 Gäste und keine Mitglieder online

Go to top