Deutsche Nationalmannschaft startet durch
Simon Briel, Simon Schröder, Robin Sittman (vlnr) auf Erfolgskurs in Ungarn(R.W.) Gleich drei deutsche Piloten liegen auf den ersten drei Rängen der Junioren Segelflug-WM im ungarischen Szeged. Dies ist ein Zwischenstand nach sieben Wertungstagen in denen sich die deutschen Junioren kontinuierlich gesteigert haben. Robin Sittman vom Aero-Club Rhein-Nahe legte dabei einige phänomenalen Flüge hin, die ihn in der Standardklasse zeitweise auf den ersten Platz katapultierten. Bei insgesamt 36 Konkurrenten eine überzeugende Leistung. Die Ergebnistabelle mit den Teilnehmern: Segelflug Junioren WM nach 7 Wertungen

Allerdings hatte er dann gegen Ende der WM etwas Pech und musste sich mit Platz Fünf in der Gesamtwertung zufrieden geben. So das offizielle Endergebnis am 10. August zum Ende der Junioren WM in Ungarn. Dennoch ein Weltmeister, denn in der Mannschaftswertung holte sich das Deutsche Team souverän diesen Titel, der Aero-Club gratuliert! Abschluss-Tabelle 2019 Standard-Klasse

youtube Video Interview Robin Sittmann

Update September 2019: Es gibt nun ein aktuelles Interview mit Robin Sittmann, ein Klick der sich lohnt...
Zu erfahren gibt es so Einiges über die WM, über den Werdegang von Robin oder über die "Geheimnisse" des erfolgreichen Segelfliegens. youtube Video Aero Club Rhein Nahe - Robin Sittmann.


"Eat, sleep, FLY, repeat" - zwei Wochen lang

unsere Flugzeuge bereit zum Start (GW) Sommer heißt gutes Wetter. Für die meisten bedeutet das: wegfliegen, für uns bedeutet das: hier fliegen - und das so viel wie möglich.

Daher haben wir uns riesig auf unser alljährliches "Ferienfliegen" vom 15. bis zum 28. Juli gefreut. Das heißt: Jung und Alt, Unerfahren und Geübt,  aus unserem Verein und zu Gast - alle sind eingeladen. Es wird zusammen gefrühstückt und aufgebaut, nach dem Flugbetrieb gibt es selbstgekochtes Essen und wir lassen den Abend gemütlich ausklingen. Wer mag, übernachtet auf dem Flugplatz, an Schlechtwettertagen gibt es ein Alternativprogramm.
Im Vordergrund steht natürlich die Fliegerei, denn vor Allem die Segelflieger*innen wollen gutes Wetter mit Thermik voll ausnutzen. Die diesjährige Bilanz zeigt erneut, wie sehr sich so ein Fliegerlager lohnt: über 250 Starts und über 150 Flugstunden von Segelflugzeugen, dabei ein erster Alleinflug (Glückwunsch an Felix!) und viele weitere neue fliegerische Erfahrungen für junge und werdende Pilot*innen.

Weiterlesen: Ferienfliegen 2019

Robin Sittmann Landeanflug 2016

Robin Sittmann im Kader der Segelflug-Nationalmannschaft

(R.W.) Bereits seit Jahren macht unser Vereinsmitglied Robin immer wieder von sich reden, ob als einer von vier Segelflug Sportsoldaten der Bundeswehr im Jahr 2015 oder bei nationalen und internationalen Wettkämpfen. Er gehört inzwischen zur Junioren Nationalmanschaft im Deutschen Aero Club e.V. und tritt in diesem Jahr sogar bei den FAI Weltmeisterschaften der Junioren im ungarischen Szeged an.

Ein besonders starkes Jahr hatte Robin 2018 mit einem 4. Platz bei der Junioren DM in Grabstetten und einen 1. Platz beim Internationalen Hahnweide Wettbewerb. Hier aufgelistet seine Erfolge seit 2011 im Piloten-Porträt Robin Sittmann

"Die Erfahrung unseres Standard Klasse Teams ist enorm", sagt Karsten Leucker, der seit 2015 die Nationalmanschaft trainiert. Zu den sechs seiner Schützlinge, die bei der Segelflug Weltmeisterschaft in Ungarn vom 28. Juli bis zum 10. August 2019 antreten, gehört in der Standardklasse auch der 24-jährige Robin Sittmann. Ein aktuelles Trainer Interview gibt interessante Einblicke in den Leistungs Segelflug, aber auch in die Kosten des Sports, der nicht so teuer ist, wie viele glauben und nahezu allen Jugendlichen offen steht.

 Der Aero-Club Rhein-Nahe freut sich mit Robin über seine Erfolge und drückt die Daumen besonders für die nächsten Starts bei der Weltmeisterschaft!

Zwei Wochen lang (fast) nur fliegen

im Fluglager ist besonders bei gutem Wetter viel los

Träumst Du noch, oder fliegst Du schon?

(GW) Wir fliegen - und das so oft wie möglich. Daher treffen wir uns mit Jung und Alt vom 13. bis zum 28. Juli mal wieder zu unserem alljährlichen "Ferienfliegen". Zwei Wochen lang heißt es dann: fliegen, fliegen, fliegen.

Wenn auch Ihr in dieser Zeit mal Langeweile habt oder einfach mal abheben wollt - besucht uns gerne!

Segelflug ist ein Teamsport und auch neben dem Flugbetrieb verbringen wir unsere Zeit gemeinschaftlich. So lassen wir die Abende gemütlich zusammen ausklingen und veranstalten z.B. an Schlechtwettertagen ein Alternativprogramm. Dabei besteht unsere Gruppe aus Flugschüler*innen und Scheininhaber*innen jeder Altersgruppe und jeden Erfahrungsstandes. Also bist auch Du immer herzlich wilkommen!

Auch das ganze Drumherum organisieren wir gemeinsam - es wird jeden Abend gekocht und wir schlafen alle in einem großen Zelt auf unserem Campingplatz.

Also - egal, ob Du nur mal mitfliegen oder sogar selbst einen Pilotenschein machen möchtest (und das geht schon ab 13 Jahren) - das Ferienfliegen ist dafür eine sehr gute Gelegenheit!
Wenn Du genau in der Zeit leider nicht kannst, ist das auch kein Problem - komm einfach mal am Wochenende vorbei. ;)

 Ferienspaß auf dem Flugplatz

unser Besuch freut sich auf ihre ersten Segelflugstarts

(GW) Es ist wieder so weit. Die Sommerferien haben angefangen und auf einmal haben alle Schüler*innen viel zu viel Zeit. Um Langeweile zu vermeiden, bieten Bingen und Langenlonsheim Ferienprogramme für Kinder an.

Innerhalb dieser Aktionen haben auch wir an zwei Tagen jeweils zehn Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren zu uns eingeladen. Sie durften bei uns einen außergewöhnlichen Tag erleben und einen Einblick in die Welt der Hobbyfliegerei erhalten.

Für die Wissbegierigen unter unseren Gästen gab es einen kleinen theoretischen Einstieg, bei dem wir die Physik des Fliegens im Windkanal sichtbar gemacht haben. Nach dem Mittagessen in unserer Budik hieß es dann endlich: "Seil straff - fertig" - und ab in luftige Höhen. Jede*r durfte einen Flug im Segelflugzeug genießen und so hoffentlich unsere Leidenschaft für den Luftsport etwas nachempfinden.

Weiterlesen: Kinderferienaktionen

Vom Luftsport zum Ballsport

unser Team in Aktion

(GW) Wenn sich jugendliche (werdende) Pilot*innen aus ganz Rheinland-Pfalz treffen, um mit- und gegeneinander Volleyball zu spielen, ist es so weit: Die Luftsportjugend Rheinland-Pfalz hat wie jedes Jahr zum internen Volleyballturnier eingeladen. Natürlich nahm auch unsere Vereinsjugend wieder an diesem freundschaftlichen Wettstreit teil.
Dieses Mal fuhren wir dafür am 16. Februar fast 1,5 Stunden in die Hocheifel nach Adenau.

 

 

 

Weiterlesen: Volleyballturnier der Luftsportjugend RLP

Fliegerischer Wettstreit + junge Piloten = großartiges Wochenende

Teilnehmer des Jugendvergleichsfliegens in Utscheid 2018(AMN) Spannung in der Südeifel war für jugendliche Piloten am Wochenende vom zehnten bis zum zwölften August angesagt. Dort traten nämlich bei wunderschönem Wetter 37 Segelflieger unter 25 Jahren - ob mit oder ohne Schein - miteinander in fliegerischen Wettstreit, darunter drei des Aero-Clubs Rhein-Nahe.
Zu diesem besonderen Erlebnis haben wir als Vereinsjugend einen kleinen Erfahrungsbericht geschrieben, der hautnah die Stimmung auf fliegerischen (Jugend-)Wettbewerben beschreibt und natürlich auch verrät, wie unser Verein abgeschnitten hat: Das Jugendvergleichsfliegen in diesem Jahr war eine sehr schöne Zeit, zumal es der erste Wettbewerb für unsere Piloten Albert und Justin war. Freitags um halb drei ging es los. Wir fuhren gemeinsam mit Tobi, Justin, Albert und Antonio von Langenlonsheim in Richtung Flugplatz Utscheid ab. Es war eine Fahrt voller guter Stimmung. Je näher wir dem Flugplatz kamen, desto mehr wuchs unsere Aufregung an.

Weiterlesen: Jugendvergleichsfliegen 2018 in Utscheid

Gelungene Veranstaltung der Luftsportjugend Rheinland-Pfalz

Teilnehmer des JuLeica-Lehrgangs 2018 (GW) Was bringt rund 15 Jugendliche dazu, sich an einem Wochenende fast drei Stunden mit Geschnetzeltem und Co zu beschäftigen?
Eine Kochsendung im Fernsehen war es nicht - sondern die Luftsportjugend Rheinland-Pfalz. Diese veranstaltete im Oktober, wie alle zwei Jahre, im „Haus des Luftsports“ bei Bad Sobernheim einen Lehrgang für (werdende) Jugendleiter*innen. 
Natürlich waren auch Jugendliche des ACRN dabei, um die sogenannte „JuLeiCa“ zu erwerben.  Das steht für „Jugendleiterkarte“ und ist ein bundesweit einheitlicher Qualifikationsausweis für Ehrenamtliche in der Jugendarbeit.

Weiterlesen: JuLeiCa-Lehrgang in Bad Sobernheim

Login

Aero-Club Rhein-Nahe e.V.
Flugplatz Nahewiesen
Postfach 147
55445 Langenlonsheim
Telefon: +49 (0)6704/1514

©2009-2016 Aero-Club Rhein-Nahe e.V.

Validated XHTML / CSS

Wer ist online

Aktuell sind 24 Gäste und keine Mitglieder online

Go to top